Bauch einer schwangeren Frau mit Fragezeichen

Babynamen: Tipps zur Namensfindung für werdende Eltern

Mia, Emilia, Noah oder Ben – die Auswahl an Babynamen ist gefühlt unendlich groß und führt immer wieder zu Diskussionen zwischen den werdenden Eltern. Hier findest du hilfreiche Tipps und Anregungen, die dich bei der Namensfindung unterstützen.

INHALT

Das Wichtigste im Überblick: Babynamen

  • Früh übt sich: Starte so früh wie möglich mit der Suche eines Babynamens an.
  • Informiere dich, welche Vornamen in Deutschland erlaubt bzw. verboten sind.
  • Finde die richtige Balance zwischen einem schönen aber nicht zu komplizierten oder verrufenen Namen.

Wann beginnst du am besten mit der Suche des Babynamens und wo findest du ihn?

Es ist sinnvoll, schon so früh wie möglich mit der Suche des Babynamens zu beginnen. Am besten bereits zu Beginn der Schwangerschaft, da vermutlich jedes Elternteil andere Lieblingsnamen hat.

Am besten schreibt ihr euch alle Namen, die infrage kommen, auf eine Liste und tauscht euch im Anschluss aus. Um dich ein wenig inspirieren zu lassen, kannst du natürlich auf verschiedenen Internetseiten nach Babynamen schauen, Namensgeneratoren testen, Namensbücher durchstöbern oder dich einfach in deinem Familien- und Freundeskreis umhören. Des Weiteren sind vielleicht auch Namen von Personen des öffentlichen Lebens (z.B. aus Film und Fernsehen) interessant.

Welche Babynamen sind in Deutschland erlaubt bzw. verboten?

Deiner Kreativität sind theoretisch keine Grenzen gesetzt, doch ein paar Dinge solltest du auf jeden Fall wissen, denn nicht alle Vornamen sind in Deutschland erlaubt.

Folgende Spielregeln gelten:

  • Der Vorname sollte als solcher erkennbar sein und eindeutig das Geschlecht des Babys widerspiegeln
  • Das Wohl des Kindes sowie seine Persönlichkeitsrechte stehen im Vordergrund d.h. der Name darf weder lächerlich noch beleidigend oder mit negativem Hintergrund belastet sein
  • Familien-, Marken-, Orts- und Städtenamen sind in der Regel auch tabu, es gibt jedoch einige Ausnahmen
  • Sachbezeichnungen werden ebenfalls abgelehnt
  • Einem Kind dürfen maximal fünf Vornamen gegeben werden

Was solltest du bei der Auswahl des Babynamens beachten?

Um den perfekten Vornamen für dein Baby zu finden, gibt es natürlich noch weitere Kriterien, die du bei der Namenssuche miteinbeziehen solltest:

  • Da das Baby auch irgendwann erwachsen wird, solltest du einen Babynamen auswählen, der auch dann noch zu deinem Kind passt und nicht zu niedlich klingt
  • Es ergibt Sinn, darauf zu achten, dass der Vorname auch zum Nachnamen passt, das heißt keine Alliterationen vorhanden sind und Vor- und Nachname nicht zu ähnlich klingen (z.B. Ben Becker oder Jan Jansen)
  • Die Schreibweise sowie die Aussprache sollten nicht zu kompliziert sein, damit der Name nicht immer buchstabiert werden muss
  • Auch wenn es für einige Namen Kurzformen gibt, ist es sinnvoller, den vollen Namen zu wählen, da sich Spitz- bzw. Kosenamen sowieso ergeben
  • Um den passenden Babynamen zu finden, kannst du dich auch über die Namensbedeutung informieren

Weitere interessante Möglichkeiten bei der Namensvergebung

Weitere interessante Entscheidungshilfen für die Namenswahl für deinen Jungen oder dein Mädchen:

  • Überlege dir, ob du deinem Kind einen Zweitnamen geben möchtest. Wenn der Name nicht eindeutig einem Geschlecht zugeordnet werden kann, ist dies sogar notwendig (z.B. bei Kim)
  • Du kannst dich auch für einen traditionellen Namen entscheiden, weil es bei dir z.B. eine Familientradition gibt, die du weiterführen möchtest
  • Außerdem ist es sinnvoll, zu überlegen, ob du deinem Baby einen der beliebtesten Vornamen geben möchtest oder lieber einen seltenen, außergewöhnlichen Namen
  • Beachte auch mögliche Spitznamen deines Wunschnamens, denn diese können deinem Nachwuchs später zum Verhängnis werden
  • Informiere dich darüber, welche Namen aktuell einen schlechten Ruf haben, um möglichen Hänseleien vorzubeugen

Die beliebtesten Babynamen 2023

Mädchen Jungen
1.
Emilia
Noah
2.
Emma
Matteo
3.
Sofia / Sophia
Elias
4.
Hannah
Leon
5.
Mia
Paul
6.
Ella
Theo
7.
Mila
Luca
8.
Lina
Finn
9.
Lia
Liam
10.
Leni
Emil
11.
Clara / Klara
Louis
12.
Lea
Henry
13.
Marie
Ben
14.
Ida
Felix
15.
Lilly
Leo
16.
Mathilda / Matilda
Jonas
17.
Frieda
Oskar
18.
Leonie
Lukas
19.
Emily
Jakob
20.
Anna
Anton

Der richtige Ansprechpartner für deine Finanzen

Bei Fragen stehen wir dir immer gerne zur Verfügung. Du kannst uns persönlich in den Filialen oder über unsere digitalen Kontaktwege erreichen.

ARTIKEL BEWERTEN

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,44 | 34

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Erforderliche Felder sind markiert

»FVB-FutureFlex: Das kostenlose Tagesgeldkonto für Kinder«

button-weiter-weiss

»FutureFamily: Unsere Produkt-Empfehlungen für Familien«

button-weiter-weiss

»FutureKids: Unsere Produkt-Empfehlungen für den Start ins Leben«

button-weiter-weiss