DIE EINSCHULUNG RICHTIG VORBEREITEN: TIPPS FÜR ELTERN

Vom Sandkasten in die Klasse: Mit der Schule beginnt ein neuer Lebensabschnitt für dein Kind. Nun ist dein Sprössling nicht nur offiziell Schulkind, sondern wird täglich durch neue Eindrücke und neues Wissen geprägt. Die Grundschule begleitet Kinder auf dem Weg zu kleinen, selbstständigen Lebewesen. Da ist es ganz klar, dass Eltern den Schulanfang für den Schützling zum ganz besonderen Erlebnis machen möchten. Erfahre hier, wie du dein Kind optimal auf die Einschulung und den Schulanfang vorbereitest und mit wie viel Kosten du rechnen solltest.

INHALT

Schulweg, Betreuung & Co: Die Einschulung richtig vorbereiten

Eltern sollten bereits mehrere Monate vor dem ersten Schultag mit den Vorbereitungen beginnen. Mit der Beachtung einiger Tipps wird euch zum einen die Entscheidung für oder gegen eine bestimmte Grundschule leichter fallen und zum anderen wird eurem Kind der Schulanfang wesentlich vereinfacht.

TIPP 1: GEHT ZUM TAG DER OFFENEN TÜR

Nutzt den Tag der offenen Tür der Grundschulen in eurem Ort / Ortsteil. So könnt ihr die ersten Eindrücke der Schule auf euch wirken lassen, erste Kontakte zu den Lehrern knüpfen, euch mit anderen Familien austauschen und über das Schulangebot sowie Betreuungskonzept informieren.

TIPP 2: UNTERSTÜTZT EURE KINDER BEIM FREUNDE-FINDEN

Gemeinsam ist man stärker! Tauscht euch mit den anderen Eltern aus, insbesondere mit den Eltern des Freundes oder der Freundin deines Kindes. Es hilft den Kindern ungemein, wenn sie den Schulanfang nicht alleine bestreiten müssen, sondern den besten Freund oder die beste Freundin aus der KiTa an ihrer Seite haben. Wenn das aufgrund eines Umzuges nicht möglich ist, können Kinder meist auch schnell und ohne die Hilfe der Eltern Kontakte zu anderen Schülern knüpfen.

TIPP 3: ÜBUNG MACHT AUCH BEIM SCHULWEG DEN MEISTER

Steht die Schule fest, dann übt mit eurem Kind den Schulweg. Lauft ihn regelmäßig ab, so dass das Kind den Weg ganz genau kennt. Vielleicht gibt es zusätzlich ein Kind aus der Nachbarschaft, das auch eingeschult wird? Dann kann der Weg auch gut gemeinsam geübt werden. Auch hilfreich: Falls dein Kind sich noch nicht alleine anziehen kann, solltest du das dringend üben. Das selbstständige Anziehen erleichtert den morgendlichen Ablauf ungemein.

TIPP 4: KLÄRE DIE BETREUUNGSFRAGE

Wohin mit dem Kind, wenn die Schule aus ist? Diese Frage stellen sich besonders berufstätige Eltern. Erkundigt euch am besten frühzeitig bei der Stadt, Freunden oder Bekannten über das Betreuungsangebot in eurem Umfeld, damit euer Kind auch nach der Schule gut versorgt sind.

TIPP 5: BESORGE DIE GRUNDAUSSTATTUNG

Neben der emotionalen Vorbereitung müssen auch einige Materialien gekauft werden. Damit nichts vergessen wird, händigen die meisten Schulen den Schulanfängern eine Einkaufsliste aus.

An Folgendes solltet ihr denken:

  • Schulranzen: Lasst euch am Besten in einem Fachgeschäft beraten. Farbe und Design sollte dem Kind überlassen werden.
  • Mäppchen und Inhalt: Federmappen mit Gummischlaufen erleichtern den Kindern eine gewisse Ordnung mit den Stiften einzuhalten. Zusätzlich bereitet es den Schülern eine Menge Spaß diese nach Farben und Größen zu sortieren.
  • Sportbeutel und Sportkleidung: Mit einer langen & einer kurzen Hose, mehreren T-Shirts, Turnschuhen, einer Trinkflasche und dem obligatorischen Turnbeutel sind Sportschüler gut ausgestattet.
  • Brotbox und Trinkflasche: Eine Brotbox für das Pausenbrot sowie etwas Obst und Gemüse und eine Trinkflasche gehören zur täglichen Ausstattung des Schulranzens.
  • Schreibtisch und Stuhl: Für den ersten Arbeitsplatz des eigenen Kindes wird ein Schreibtisch und Schreibtischstuhl sowie mehrere Ordner und Fächer benötigt. Hierfür eignet sich besonders ein ruhiger und ordentlicher Ort im eigenen Zimmer.

Der Tag der Einschulung: So wird er zum vollen Erfolg

Der neue Lebensabschnitt will gefeiert werden! Damit der Tag gelingt, solltest du sowohl bei der Einschulung an sich als auch bei der späteren Party an einiges denken.

TIPP 1: BEREITE EINE SCHULTÜTE VOR

Am Tag der Einschulung als einziger keine Schultüte in der Hand zu halten, kann schnell in Tränen enden. Darum solltest du die Schultüte auf keinen Fall vergessen vorzubereiten. Ob diese selbst gebastelt oder gekauft wurde spielt hierbei meist keine Rolle. Neben Süßigkeiten und kleinen Geschenken, kann die Tüte mit praktischen Schreibutensilien gefüllt werden.

TIPP 2: VERSENDET RECHTZEITIG EINLADUNGEN FÜR DIE FEIER

Da die Einschulung meist auf einen Wochentag fällt, solltet ihr rechtzeitig die Großeltern, Paten, Freunde und Verwandte informieren, damit diese an dem besonderen Tag des Erstklässlers dabei sein können. Ob im Anschluss der Einschulung eine Grillparty, ein Restaurantbesuch oder ein lockeres Mittagessen stattfindet: Gestaltet den Tag locker und kindgerecht.

TIPP 3: NEHMT EUREM KIND DIE NERVOSITÄT

Einige Tage vor der Einschulung steigt die Nervosität bei Eltern und Kind.

Mit kleinen, aber wirkungsvollen Maßnahmen könnt ihr für etwas mehr Entspannung sorgen:

  • Lest eurem Kind Bücher zum Thema Einschulung vor, damit es sich ein Bild vom Ablauf machen kann
  • Trainiert den Tagesablauf: Das regelmäßige, frühe und pünktliche Aufstehen könnte dem ein oder anderen schwerer fallen
  • Berichtet eurem Kind von eurem ersten Schultag
  • Legt gemeinsam einen Abend vorher Schulranzen, Bücher und Kleidung zurecht
  • Frühstückt pünktlich, gemeinsam und in aller Ruhe am großen Tag

Schulranzen, Schultüte, Stifte: So viel kostet der Schulstart

In den Wochen vor der Einschulung werden meist die letzten Besorgungen erledigt. Damit du von den hohen Kosten nicht überrascht wirst, findest du hier eine Auflistung der durchschnittlichen Kosten für die umfangreiche Erstausstattung.

Zur Erstausstattung zählen:

  • Schulranzen und Sportbeutel: ca. 250 €
  • Trinkflasche, Regenhülle, Portemonnaie: ca. 50 €
  • Schultüte inklusive Füllung: ca. 50 €
  • Mäppchen, Stifte, Füller und Tuschkasten.: ca. 170 €
  • Schreibhefte, Blöcke und Bücher: 50 bis 100 €
  • Mitwachsender Schreibtisch und Schreibtischstuhl: 200 bis 500 €

Insgesamt könnt ihr mit Gesamtkosten von mindestens 700 € für die Erstausstattung eines Erstklässlers rechnen, wenn ihr auf neue Ware zurückgreift. Entscheidet ihr euch für gebrauchte Gegenstände, könnt ihr viel Geld sparen.

Trotz der hohen Kosten sollten diese bei der Einschulung natürlich nicht im Vordergrund stehen. Wir wünschen allen Grundschülern und Eltern einen tollen Tag und viel Spaß!

Tipp: Erfahre hier, was es bei dem Wechsel auf eine weiterführende Schule zu beachten gibt.

Die genannten Informationen haben wir nach bestem Wissen sorgfältig zusammengetragen. Eine Haftung jeglicher Art schließen wir dennoch aus.

ARTIKEL BEWERTEN

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,20 | 5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Erforderliche Felder sind markiert

Dazu Passende Produkte

»Futureschool:

Diese Produkte empfehlen wir Eltern mit Grundschul-kindern«

»Futureflex:

Das Tagesgeld-konto für dein Kind«

»FutureFamily:

Passende Produkte für die junge Familie«