WORK AND TRAVEL: DIE WELT ERWARTET EUCH!

Ein längerer Auslandsaufenthalt mit „Work and Travel“ ist insbesondere für junge Menschen sehr interessant und bietet wertvolle Lebenserfahrung. Hier stellen wir dir mithilfe von Checklisten und verschiedenen Tipps die wichtigsten Infos zu deinem Aufenthalt, den verschiedenen Programmen, der optimalen Vorbereitung und Organisation für dein Auslandsjahr zur Verfügung.

INHALT

Was ist „Work and Travel“?

Work and Travel ist eine Mischung aus „Work“, dem Arbeiten in den unterschiedlichsten Berufen und „Travel“, dem Reisen und die Welt entdecken. Die beliebtesten Reiseziele für ein Jahr Work and Travel sind Australien, Neuseeland und Kanada.

Ob es die Betreuung von Kindern in den USA, die Gästebetreuung in Chile, die Brötchenformerei in einer australischen Bäckerei oder die Pflege einer Agrarwirtschaft ist: Die Jobauswahl bei Work and Travel ist sehr groß. So individuell die Jobs sind, so individuell ist auch die Bezahlung. So kann man für ein Gehalt, Kost und Logis oder auch einfach nur für die Unterkunft bei den Gastleuten arbeiten. Der positive Nebeneffekt von Work and Travel ist das Verbessern der Fremdsprache.

Auf was wartest du? Los, entdecke die Welt!

Kann jeder Work and Travel machen?

ES GELTEN BESTIMMTE ALTERSVORAUSSETZUNGEN

Für Work and Travel solltest du volljährig sein. Allerdings sind die Altersvoraussetzungen abhängig von dem jeweiligen Land, in dem du dein Auslandsjahr verbringen möchtest.

Altersvoraussetzungen für die Top-Reiseziele:

  1. Australien: Bei der Beantragung des Visums solltest du bereits 6 bis 8 Wochen volljährig sein, aber maximal 30 Jahre alt
  2. Neuseeeland: Für dieses Land solltest du mindestens 18, aber maximal 30 Jahre alt sein
  3. Kanada: Auch hier gilt eine Altersspanne von 18 bis 30 Jahre
  4. England & Chile: Um dein Work and Travel in England oder Chile zu absolvieren, solltest du mindestens 18 Jahre alt sein

Es existieren weitere Einschränkungen / Bedingungen, die ein Reisender mitbringen muss. Diese können den jeweiligen Webseiten der Länder entnommen werden.

WORKING HOLIDAY VISUM FÜR AUSTRALIEN

Wichtiger Hinweis: Um in Australien zu arbeiten und deinen Unterhalt vor Ort zu verdienen, brauchst du zwingend ein Working Holiday Visum. Falls du nach Australien reist, solltest du dich deshalb vor deiner Anreise schon um ein Working Holiday Visum kümmern. Dieses Visum benötigst du auch als Au-Pair oder wenn du ein Praktikum in Australien machen möchtest.

Die wichtigsten Bedingungen für das Working Holiday Visum:

  • Alter 18 bis 30 Jahre
  • Deutscher Staatsbürger oder Staatsbürger eines der am VISA-Programm teilnehmenden Länder; die Schweiz gehört derzeit nicht dazu
  • Gültiger Reisepass mit noch mindestens 2jähriger Gültigkeit
  • Bei der Einreise muss ein Rückflugticket vorgelegt oder die finanziellen Mittel nachgewiesen werden, um ein Rückflugticket zu erwerben
  • Nachweis über 5.000 AUS$
  • Ein Aufenthalt von maximal 12 Monaten
  • Ausreise muss innerhalb der 12 Monate erfolgen

Weitere Infos:

  • Ausstellung des Visums erfolgt nur einmal im Leben
  • Kosten für das Visum betragen ca. 450 AUS $, die bei der australischen Einwanderbehörde zu zahlen sind

Sind Working Holidays wirklich das Richtige für dich?

Bevor du ein Work and Travel-Jahr beantragst, solltest du dir Gedanken machen, ob ein solcher Trip wirklich zu dir passt. Denn es bedeutet, lange von deiner Familie und deinen Freunden getrennt zu sein. Oft bist du alleine, musst dich jeden Tag auf neue Leute einstellen und bestimmte Probleme auch mal alleine regeln. Natürlich besteht immer die Möglichkeit, sich in den unzähligen Hostels mit anderen Reisenden auszutauschen, es ist aber dennoch nicht das Gleiche als wenn dir deine Freunde oder Eltern zur Seite stehen.

Eine Alternative zu „Work & Travel“ ist übrigens das Auslandsjahr.

Work and Travel: Welche Jobs gibt es und welche Bedingungen gelten?

In den beliebtesten Destinationen Australien, Neuseeland und Kanada steht dir nahezu jeder beliebige Job zur Auswahl. Um diese Jobs zu bekommen, bedarf es allerdings etwas Geduld und Aufwand. Du musst fleißig Klinken putzen, um in einem Restaurant zu kellnern, an einer Rezeption Hotelgäste zu empfangen oder Tomaten auf einem Feld zu ernten, denn: So groß die Auswahl an Jobs ist, so viele Bewerber/innen gibt es auch.

Durch Work und Travel zum Erntehelfer
Farmarbeit ist gerade in Ländern, wie der USA und Australien, ein beliebter Job

Was kostet mich ein Work and Travel-Aufenthalt?

Neben individuellen Flug- und Programmkosten, die pro Land variieren, solltest du mit folgenden Kosten rechnen:

  • Gebühren für das Visum von bis zu 300 €
  • Kosten für Unterkünfte, Mahlzeiten, Transport, Nachtleben und auch die persönlichen Ausgaben von ca. 50 € pro Tag
  • Ausgaben für Ausflüge, Exkursionen
  • Auslandskrankenversicherungen, ggf. weitere Versicherungen wie eine Auslandsunfallversicherung
  • Ausgaben für benötigte Impfungen
  • Ggf. wird die Anschaffung eines Autos / Campers von Nöten sein

Eine Pauschale festzulegen, ist sehr schwierig. Die Kosten sind abhängig von dem eigenen Lebensstil und auch von dem Land, in dem du das Work and Travel absolvierst. Es existieren demnach große Unterschiede, ob du für ein Jahr in Neuseeland, Australien, Kanada oder in der USA leben möchtest.

Wann sollte ich mit meiner Planung starten?

Da bei Work and Travel nicht von einem zweiwöchigen Urlaub die Rede ist, sollte dir bewusst sein, dass dein Traum einer guten Vorbereitung bedarf. Mache dir bewusst, was das „Work“ und das „Travel“ für dich bedeuten und in welcher Wichtigkeit die einzelnen Komponenten für dich stehen. Sammle umfassend Informationen über Land und Leute, um dir ein besseres Bild machen zu können.

In einigen Ländern ist eine frühe Vorbereitung besonders wichtig, da ein Visum eine gewisse Bearbeitungszeit mit sich bringt. Eine Bearbeitung in der Botschaft kann schon mal bis zu 6 Wochen dauern, in Ausnahmen auch mal 3 bis 4 Monate.

Planungs-Checkliste bis zur Abreise

Wann ein Visum beantragen? Wann um die Kreditkarte kümmern und an was muss ich sonst noch denken? Wenn dich die Flut an Fragen zu Beginn etwas überfordert, bist du nicht alleine. So geht es vielen Work and Travellern.

Um dir die Planung zu erleichtern, haben dir eine Checkliste bis zur Abreise zusammengestellt.

12 BIS 4 MONATE VOR ABREISE

Informationen sammeln: Das Sammeln von Infos über dein Reiseland ist nicht zeitlich vorgeschrieben. Es gilt: Je früher desto besser. Kauf dir am besten recht früh einen Reiseführer, schaue YouTube-Videos oder lese Online-Blogs über das Reiseland.

Reisepartner finden: Wenn du bei einem Teil deines Abenteuers Begleitung suchst, solltest du dich bereits einige Monate vor der Abreise darum bemühen. Du wirst fündig auf unzähligen Plattformen, auf denen sich Reisende zusammenschließen.

4 BIS 1 MONAT VOR ABREISE

Kreditkarte beantragen: Eine Kreditkarte benötigst du nicht nur vor Ort: Auch für die Beantragung des Visums oder für die Buchung deiner Flüge wird meist eine Kreditkarte verlangt.

Reisepass überprüfen: Überprüfe deinen Reisepass auf Gültigkeit oder beantrage einen neuen.

Visum beantragen: Ein Working Holiday Visum stellt die Basis deines Aufenthaltes dar, dieses sollte rechtzeitig beantragt werden.

Flüge buchen: Falls du noch keinen Frühbucherrabatt genutzt hast, solltest du jetzt deine Flüge buchen.

Ärztlicher Check: Lass dich vor deiner Abreise ausführlich vom Arzt durchchecken und mit den nötigen Impfungen versorgen, denn während der Reise gibt es ggf. nicht immer direkt einen Arzt und du wirst mit fremden Tieren sowie Lebenssituationen konfrontiert.

Verträge kündigen: Verträge, die du im nächsten Jahr nicht benötigst, solltest du kündigen, um Kosten zu sparen.

1 MONAT VOR ABREISE

Krankenversicherung abschließen: Kümmere dich um eine Auslandskrankenversicherung.

Backpacker-Rucksack: Jetzt ist die richtige Zeit, um dir einen Backpacker-Rucksack zu kaufen oder zu leihen. Mit einem Koffer kommst du bei Work and Travel nicht weit.

Vollmachten: Überprüfe deine Vollmachten, wie beispielsweise die deiner Bank. Deine Eltern benötigen ggf. eine Bankvollmacht, um deine Geschäfte in deiner Abwesenheit abwickeln zu können.

Internationaler Führerschein: Um im Ausland ein Auto fahren zu können, benötigst du einen internationalen Führerschein.

Internationaler Studentenausweis: Auch dieser Ausweis kann dir einige Kosten im Ausland ersparen.

Hostel buchen: Um an den ersten Tagen in einer guten Unterkunft zu hausen, empfiehlt es sich, das erste Hostel von zu Hause aus zu buchen.

Bewerbungsunterlagen vorbereiten: Um dich bei den Unternehmen vorzustellen und dich von anderen Bewerbern abzuheben, könntest du deine Bewerbungsunterlagen in der jeweiligen Landessprache vorbereiten.

Rucksack packen: Jetzt solltest du dir auch überlegen, was du in deinem Rucksack mitnehmen möchtest. Tipp: Du brauchst weniger, als du denkst.

Um dir die Vorbereitung zu erleichtern, findest du in unserem Paket FutureTravel passgenaue Bank- und Versicherungsprodukte für Reisefans

ZuM FutureTravel-Paket

VOR ORT

SIM-Karte besorgen: Eine einheimische SIM-Karte kann nicht schaden und hilft dir, deine Kosten bei inländischen Telefonaten unter Kontrolle zu halten.

Steuernummer besorgen: In vielen Ländern benötigst du eine Steuernummer, um dort jobben zu können.

Girokonto eröffnen: Ein Girokonto ist wichtig, um deinen Zahlungsverkehr im Inland sicherzustellen. Erfahre hier, wofür du außerdem ein Girokonto benötigst.

Übrigens: Wir bieten euch mit dem FVB-FutureCash ein kostenfreies Girokonto bis zum 27. Lebensjahr.

ZuM Girokonto für junge Leute

Die genannten Informationen haben wir nach bestem Wissen sorgfältig zusammengetragen. Eine Haftung jeglicher Art schließen wir dennoch aus.

ARTIKEL BEWERTEN

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 | 3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Erforderliche Felder sind markiert

Dazu PassenDE Produkte

»Futuretravel: Sichere dich optimal ab mit unseren Produkten für Reisefans«

Was kommt danach?

»Ob Praktikum, Ausbildung oder duales Studium: Gestalte deine Zukunft mit uns!«