Ferienjobs für Schüler und Studenten: Beliebte Jobs, Verdienst & Regeln

In den Schul- oder Semesterferien hast du ausreichend Zeit, um dich um deine Zukunft zu kümmern oder dein Taschengeld aufzubessern. Du kannst dir eine passende Ausbildung suchen, neben dem Studium und in den Ferien jobben oder in mögliche Berufe reinschnuppern. Erfahre hier, welche Ferienjobs für dich in Frage kommen könnten, wie du den passenden Job findest und was du verdienen kannst.

INHALT

Die beliebtesten Ferienjobs für Schüler und Studenten

Einige Unternehmen bieten jungen Schülern die Möglichkeit, ihr Taschengeld aufzubessern und in einen Job reinzuschnuppern. So kannst du nicht nur deine Sparbüchse auffüllen, sondern dir auch ein Bild von verschiedenen Berufen machen und vielleicht sogar schon einen Chef von dir überzeugen.

Ferienjobs ab 13 Jahren

Zwischen 13 und 15 Jahren darfst du dich mit der Einwilligung deiner Eltern von Montag bis Freitag zwischen 8 und 18 Uhr täglich bis zu zwei Stunden beruflich betätigen.

Folgende Jobs könnten für dich in Frage kommen:

  • Zeitungsausträger/in
  • Nachhilfe geben
  • Babysitter/in
  • Hundesitter/in

Ferienjobs ab 15 Jahren

Ab 15 Jahren darfst du schon 40 Stunden die Woche arbeiten, also wie ein normaler Arbeitnehmer. Dennoch ist das auf maximal 4 Wochen im Jahr begrenzt. Beachte bitte, dass du zwischen 6 und 20 Uhr nicht mehr als 8 Stunden am Tag mit mindestens 30 Minuten Pause arbeiten darfst. Wenn du 8 Stunden am Tag arbeitest, stehen dir 60 Minuten Pause zu.

Achtung: Am Wochenende darfst du nicht arbeiten. Mit der Einwilligung deiner Eltern darfst du auch bis 22 oder 23 Uhr arbeiten, wenn du danach mindestens 12 Stunden ruhst.

Folgende Jobs könnten interessant für dich sein:

  • Promoter/-in
  • Kellner/-in
  • Verkäufer/-in
  • Küchenhilfe
  • Bademeister/Rettungsschwimmer
  • Zimmermädchen
  • Autoreinigungskraft
  • Produktionshelfer/-in
  • Lagerhelfer/-in

Ferienjobs ab 18 Jahren

Als Volljähriger darfst du bis zu fünfzig Tage im Jahr Geld verdienen, alles darüber hinaus kann nicht mehr als Ferienjob deklariert werden. Das Jugendarbeitsschutzgesetz greift für euch nicht mehr.

Folgende Jobs könnten spannend sein:

  • Messestandbetreuer/-in
  • Hostess
  • Eventhelfer/-in
  • Kurier
  • Betreuer Feriencamp
  • Servicekraft in Diskotheken und Bars

Studentenjobs

Für viele Studenten ist ein dauerhafter Studentenjob unumgänglich, da so das eigene Studium sowie der Lebensunterhalt finanziert werden. Meist handelt es sich hierbei nicht zwingend um einen Ferienjob, sondern eher um einen dauerhaften Studentenjob.

10 beliebte Studentenjobs:

  • Kellner/-in oder Barkeeper/-in
  • HiWi (Wissenschaftliche Hilfskraft an der Uni)
  • Bürojobs
  • Verkäufer/in im Einzelhandel
  • Promotion
  • Animateur/-in in einem Hotel
  • Nachhilfelehrer/-in
  • Babysitter/-in
  • Statist/-in oder Komparse/-in

Wie finde ich einen Ferien- oder Studentenjob?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, einen Nebenjob zu finden:

  1. Unternehmen ansprechen: Du kannst aktiv bei den örtlichen Unternehmen nachfragen. Viele Arbeitgeber suchen besonders in der Ferienzeit Jugendliche und Studenten als Aushilfe, da dies auch eine beliebte Urlaubszeit für die Festangestellten ist.
  2. Online-Jobportale durchforsten: Viele Jobs werden aber auch in Onlineportalen angeboten, wie z.B. Stepstone, Monster oder ähnliches.
  3. Regionale Zeitungen lesen: Einige Arbeitgeber suchen im „Ortsblättchen“ oder in der regionalen Zeitung nach Jugendlichen, Schülern und Studenten, die sie temporär unterstützen können.
  4. Soziale Netzwerke nutzen: Wenn du in den sozialen Netzwerken unterwegs bist, kannst du auch hier einen Job für deine Schul- oder Semesterferien finden. Starte einen Aufruf in deinem Status, verknüpfe dich mit den entsprechenden Gruppen deiner Stadt oder schau selbst nach Aufrufen von regionalen Arbeitgebern.

Was verdient man als Schüler oder Student im Ferienjob?

Dein Verdienst ist abhängig von dem vom Arbeitgeber gezahlten Stundenlohn. Bist du noch Schüler und minderjährig, greift für dich nicht die gesetzliche Vorschrift des Mindestlohns. Das heißt, der Arbeitgeber kann dir einen vom Mindestlohn unabhängigen Stundenlohn zahlen.

Der dir gezahlte Lohn wird meist unter Berücksichtigung folgender Faktoren bestimmt:

  • Dein Alter
  • Die Tätigkeit
  • Deine Berufserfahrung

 

Aus Erfahrung kannst du dich als Schüler und Student ungefähr an folgenden Stundensätzen pro Altersklasse orientieren:

  • Mit 13 Jahren: 4 – 5 € pro Stunde
  • Mit 14 Jahren: 5 – 6 € pro Stunde
  • Mit 15 Jahren: 6 – 8 € pro Stunde
  • Mit 16 Jahren: 7 – 10 € pro Stunde
  • Mit 17 Jahren: 7 – 12 € pro Stunde
  • Mit 18 Jahren: 8 – 13 € pro Stunde

Was muss ich bei einem Nebenjob beachten?

Welchen Einfluss hat der Nebenjob auf Steuern, Kindergeld & Co.?

Neben den Kontakten, die du knüpfen kannst und dem zusätzlichen Verdienst, gibt es bei einem Nebenjob für Schüler einen weiteren entscheidenden Vorteil: Als Schüler oder Minderjähriger ist dein Einkommen meist steuerfrei. Die Befreiung von der Steuer gilt aber nur, wenn dein monatliches Einkommen den Betrag von 900 € nicht übersteigt. Zusätzlich fallen, wenn du an weniger als 50 Tagen im Jahr arbeitest, keine Sozialabgaben an und du bleibst bei deiner Krankenversicherung „familienversichert“.

Wichtig: Verdienst du als volljähriger Schüler mehr als 8.004 € im Jahr, erlischt dein Anspruch auf das Kindergeld.

Darf ich gleichzeitig einen Nebenjob und einen Ferienjob ausüben?

Wenn du bereits einem Nebenjob nachgehst, aber nebenbei noch einen Ferienjob ausüben möchtest, musst du folgendes beachten: Dein Nebenjob sollte als sozialversicherungspflichtiger Job gemeldet sein und du solltest in deinem Ferienjob an nicht mehr als 50 Tagen arbeiten.

Du hast bereits deine Schule beendet und bist nun auf der Suche nach einer Ausbildung, einem Praktikum oder dualen Studium? Erfahre hier, wie du dich richtig bewirbst und was du bei der Berufswahl beachten solltest.

Übrigens: Auch wir als Frankfurter Volksbank bieten jedes Jahr viele Ausbildungs– und Praktikumsplätze an.

 

Die genannten Informationen haben wir nach bestem Wissen sorgfältig zusammengetragen. Eine Haftung jeglicher Art schließen wir dennoch aus.

ARTIKEL BEWERTEN

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 | 3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Erforderliche Felder sind markiert

Weitere Tipps im Video
Passende Produkte dazu

»FVB-FutureCash: Das kostenlose Girokonto für Kinder & Jugendliche«

»Futureschool+: Das Rundum-Paket für große Schüler«

»Futurestudy: Passgenaue Produkte für Studenten«