URLAUB MIT KINDERN: TIPPS ZU PLANUNG, GEPÄCK & ANREISE

Wenn Eltern mit Kindern verreisen, muss vorab viel geplant und wohl überlegt werden. Das beginnt schon beim Reiseziel, geht über die Auswahl möglicher Ausflüge vor Ort bis zur Entscheidung, ob der Familienurlaub mit dem Flugzeug, der Bahn oder dem Auto angetreten wird. Hier findest du Tipps und Hilfestellungen, die die Planung und Vorbereitung eines Urlaubs mit Kindern erleichtern.

INHALT

Die richtige Vorbereitung auf den Urlaub mit Kindern

BACKPACKING ODER ALL-INCLUSIVE? WÄHLE EIN GEEIGNETES URLAUBSZIEL

Wo soll deine Reise mit der ganzen Familie hingehen? Ob Ski-Urlaub, Städtereise, Strandurlaub oder Camping in der Natur: Unabhängig vom Ziel eurer Reise werdet ihr in eurem Familienurlaub tolle Erinnerungen sammeln. Denn bei einer Reise mit Kindern gibt es kein richtiges oder falsches Reiseziel. Eltern planen Reisen zwar mit deutlich mehr Bedacht, individuelle Reiseziele, wie beispielsweise Backpacking-Urlaube, sind aber nicht automatisch ausgeschlossen.

Bei der Auswahl des nächsten Urlaubsziels solltest du dir folgende Fragen stellen:

  • Wie sind die medizinischen und hygienischen Standards vor Ort?
  • Wie ist die aktuelle Sicherheitslage in dem Land?
  • Wie hoch ist die Kriminalitätsrate?
  • Wann ist die optimale Reisezeit für das Wunschland?
  • Gibt es dort Tropenkrankheiten und bedarf es spezieller Impfungen?
  • Besteht ein erhöhtes Malaria-Risiko?
  • Wie ist die Infrastruktur? Kann man sich vor Ort gut mit Bus und Bahn fortbewegen?

DENKE AN DIE BEANTRAGUNG DER REISEDOKUMENTE DES KINDES

Neben deinen Reisedokumenten solltest du auch daran denken, dass dein Kind ein gültiges Reisedokument benötigt. Dies ist bis zum 12. Lebensjahr der Kinderreisepass, den du direkt vor Ort beim Einwohnermeldeamt erhältst. Ab 12 Jahren benötigt dein Kind je nach Reiseziel einen Personalausweis oder einen Reisepass.

Für die Beantragung des Kinderreisepasses benötigst du:

  • ein biometrisches Bild deines Sprösslings
  • das Einverständnis des anderen Elternteils
  • Bargeld (Stand 2019: 13 €)

Außerdem muss dein Kind persönlich vor Ort sein.

Das solltest du beachten: Um in einige Länder (z. B. in die USA) mit dem Kinderreisepass einzureisen, benötigt dein Kind ein zusätzliches Visum. In diese Länder kann man nur dann visumfrei einreisen, wenn der Reisepass ein elektronisches Speichermedium enthält (Chip).

Mehr Informationen zum Kinderreisepass findest du beim Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat.

SUCHE EINE PASSENDE REISEZEIT

Der Familienurlaub mit schulpflichtigen Kindern ist meist an die Schulferien gebunden. Dementsprechend bist du mit der Auswahl der geeigneten Reisezeit weniger flexibel. Versuche dennoch darauf zu achten, dass das Wetter in dem Zielland nicht zu extrem ist: Starke Hitze oder viel Regen sind nicht nur für dich, sondern auch für dein Kind anstrengend.

Unser Tipp für die Wahl der richtigen Uhrzeit für die An- und Abreise: Versuche bei der An- und Abreise mit dem Flugzeug, der Bahn oder dem Auto eine Tages- bzw. Nachtzeit zu wählen, die zu dem Schlafrhythmus des Kindes passt. Mit einem schlafenden Kind ist die Reise für die ganze Familie entspannter. Zusätzlich solltest du, wenn du mit dem Flugzeug anreist, genügend Zeit für eventuelle Anschlussflüge einplanen.

ERKUNDIGE DICH NACH DER MEDIZINISCHEN VERSORGUNG IM REISELAND

Über die medizinische Situation in einem Land kannst du dich bei Gesundheitsbehörden oder auch beim eigenen Hausarzt informieren. Im Zweifel kannst du vor dem Familienurlaub auch den Kinderarzt um eine Einschätzung bitten. Ob in der Nähe deiner Unterkunft ein Krankenhaus oder Ärzte sind, verraten dir die üblichen Suchmaschinen.

Packen für den Urlaub mit Kind

INVOLVIERE DEINEN KLEINEN GAST BEIM KOFFERPACKEN

Besonders der erste Urlaub ist für den Nachwuchs etwas ganz Besonderes. Erkläre deinem Kind, wie die Reise verlaufen und was es an dem Zielort erwarten wird. Wenn dein Sprössling das erste Mal mit dem Flugzeug reist, ist die Freude und Aufregung meist kaum noch zu bremsen. Aber auch hier bedarf es Aufklärung: Erkläre, wie der Ablauf am Flughafen ist, dass man sich im Flugzeug anschnallen muss und es in der Luft etwas ruckeln und wackeln kann.

Auch das Kofferpacken ist für dein Kind keine Qual, sondern meist eine tolle und spielerische Abwechslung. Binde es also gerne mit ein!

FÜLLE DEINE REISEAPOTHEKE AUF

Du solltest Medikamente gegen folgende Erkrankungen parat haben:

  • Übelkeit und Durchfall
  • Fieber und Schmerzen
  • Husten und Schnupfen
  • Ohrenschmerzen
  • Antiallergika
  • Reisetabletten gegen Übelkeit oder Seekrankheit
  • ggf. benötigte Dauermedikamente

 

Außerdem hilfreich: Fieberthermometer, Desinfektionsmittel, Pinzette, Schere, Pflaster, Kompresse, Schmerzgel und Wunddesinfektionsmittel.

DAS GEHÖRT INS HANDGEPÄCK

Handgepäck-Must-Haves für die Reise mit Kindern

Grundsätzlich kannst du Folgendes immer gut gebrauchen:

  • Kopfhörer
  • Kissen
  • Aufladegeräte für die Technik
  • Tablet

 

Stundenlang aus dem Fenster gucken, wird dein Kind schnell langweilen. Darum solltest du ausreichend Spielzeug und Unterhaltung für dein Kind einpacken:

  • Spiele-Apps auf dem Tablet
  • Tragbare Spielekonsole
  • App für Hörbücher
  • Bücher oder Kindle
  • Stifte & Papier zum Malen
  • Weiteres Spielzeug, wie Kartenspiele oder Würfel

Das Handgepäck bei einer Reise mit Baby

Besonders wenn du mit einem Baby bzw. Kleinkind reist, solltest du Folgendes im Handgepäck griffbereit haben:

  • Windeln
  • Feuchttücher
  • Schnuller
  • Trinkflasche
  • Snacks
  • Wechselkleidung
  • Plastiktüten

Abflug: Der Urlaub kann losgehen

CHECKIN UND GEPÄCK

Um deinem Kind und dir lange Wartezeiten in der Schlange beim Checkin zu ersparen, kannst du vorab online einchecken.

Auch wenn die meisten Airlines darauf achten, deine Familie und dich zusammenzusetzen, kann es zudem passieren, dass ihr auf getrennten Sitzplätzen fliegen müsst. Um dem vorzubeugen, lohnt es sich einen Aufpreis für die Sitzplatzreservierung zu zahlen.

Kinderwagen, Babyschalen oder Autositze können extra aufgegeben werden. Meist wird das Gepäck direkt durch das Personal am Flughafen in Empfang genommen.

ESSEN AN BORD

Du kannst dich vorab bei der Fluggesellschaft erkundigen, welche Gerichte, Snacks und Getränke an Bord angeboten werden. Falls dein Kind besondere Nahrung benötigt, darfst du Getränke und Nahrung mit an Bord nehmen. Frag einfach bei der Sicherheitskontrolle nach, hier gibt es oft eine separate Schlange für Familien mit Kindern.

AM FLUGHAFEN

Am Flughafen prasseln viele Eindrücke und Geräusche auf dein Kind ein. Der Trubel am Flughafen kann dein Kind erschrecken. Nehme dir deswegen Zeit und zeige ihm in Ruhe, was es am Flughafen zu entdecken gibt.

Tipp: An vielen Flughäfen gibt es Spieleecken für Kinder, in denen sie sich vor dem Flug austoben können. Je mehr sich dein Kind dort auspowert, desto weniger Energie hat es im Flugzeug.

Übrigens: Weißt du, welche Versicherungen besonders wichtig sind, wenn du viel verreist? In unserem Paket FutureTravel haben wir dir alle Versicherungen und Bankprodukte aufgelistet, die dir das Reisen erleichtern.

 

Die genannten Informationen haben wir nach bestem Wissen sorgfältig zusammengetragen. Eine Haftung jeglicher Art schließen wir dennoch aus.

ARTIKEL BEWERTEN

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 3,83 | 18

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Erforderliche Felder sind markiert

Dazu Passende Produkte

»Clever für Kinder sparen:

Mit dem Tagesgeldkonto FVB-FutureFlex«

»FutureFamily:

Diese Produkte empfehlen wir Familien mit Kindern«

»Futuretravel:

Sichere dich optimal ab mit unseren Produkten für Reisefans«