Einfach und bequem mit dem Handy bezahlen

Mit dem Handy bezahlen: Schnell, einfach und kontaktlos

Mit dem Handy bezahlen geht einfach und schnell. Ob im Supermarkt oder beim Shopping in der Stadt: Mit dem Handy kannst du an der Kasse bequem und vor allem kontaktlos bezahlen. Lade dir deine Bankkarte oder Kreditkarte in die App oder die Wallet auf deinem Smartphone und du kannst direkt loslegen. Wir zeigen dir, wie es geht.

INHALT

Das Wichtigste im Überblick: Bezahlen mit dem Handy

  • Deine Bankkarte oder Kreditkarte ist digitalisiert in deinem Handy gespeichert.
  • Das Bezahlen ist mittlerweile bei fast allen Händlern möglich.
  • Datenübertragung unter Verwendung der NFC-Technologie.

Wie funktioniert das Bezahlen mit dem Handy?

Wie funktioniert das Bezahlen mit dem Handy?

Beim Bezahlen mit dem Handy verwendest du wie gewohnt deine Bank- oder Kreditkarte an der Kasse. Der einzige Unterschied besteht darin, dass deine Bankkarte und/oder Kreditkarte als digitale Karten in deinem Smartphone gespeichert sind. Es handelt sich hierbei um eine weitere Variante des kontaktlosen Bezahlens und ist allgemein unter dem Begriff „Mobiles Bezahlen“ bekannt.

Hinweis: Aktuell haben noch nicht alle Anbieter Kreditkarten und Bankkarten/girocards für das mobile Bezahlen freigeschalten können. Am besten fragst du bei deiner Bank nach, welche Karten du in deinem Smartphone hinterlegen kannst.

Wie werden die Karten im Smartphone hinterlegt?

Erstmal musst du deine physischen Bank- und Kreditkarten in eine digitale Form bringen. Aber wie kriegt man die Karten in das Smartphone?

Je nachdem, ob du ein Android-Smartphone oder iPhone hast, werden die digitalen Karten in eine App (in der Regel die Banking-App) oder in die Wallet (iPhone) geladen. Hierzu musst du entweder direkt in die App gehen oder in der Wallet die Karten auswählen, die du hinzufügen willst. Hast du das erledigt, sind deine digitalen Karten nun in deinem Smartphone verfügbar und du kannst beim Händler damit bezahlen.

Natürlich kannst du auch mehrere Karten hinterlegen: Sowohl deine girocard (normale Bankkarte) als auch deine Kreditkarte (Visa Card und Mastercard) kannst du in dein Smartphone laden und somit für das mobile Bezahlen verwenden.

Beim Händler mit dem Handy bezahlen

Beim Händler ist der Ablauf dann sehr einfach:

  1. Du erledigst deinen Einkauf
  2. zückst an der Kasse einfach dein Smartphone,
  3. rufst deine digitale Karte auf
  4. und hältst sie an das Kartenlesegerät.
  5. Dann musst du die Zahlung nur noch bestätigen. Das erfolgt je nach Smartphone über Touch-ID oder auch Face-ID.

 

Um deine digitalen Karten aufzurufen, musst du übrigens nicht unbedingt die App oder die Wallet aufrufen. Du kannst die digitalen Karten je nach Anbieter auch über den Sperrbildschirm anzeigen lassen. Wie das bei deinem Smartphone funktioniert, findest du am besten über deinen Anbieter heraus.

Wo kann ich mit dem Smartphone bezahlen?

Mittlerweile funktioniert das Bezahlen mit dem Smartphone bei fast allen Händlern. Vom großen Supermarkt bis zum kleinen Kiosk: Das neue Bezahlverfahren ist bereits weit verbreitet.

Ob du in einem Geschäft mit deinem Smartphone bezahlen kannst, siehst du an der Kasse. Hier muss das NFC-Symbol am Kartenlesegerät zu sehen sein. Oft gibt es auch Aufkleber im Kassenbereich, mithilfe derer du erkennen kannst, welche Bezahlverfahren akzeptiert werden.

kontaktlos bezahlen mit der Kreditkarte
Kontaktlos-Symbol an Kassen
Kontaktlos-Symbol auf deiner Karte

Mit dem Handy bezahlen: Welche Arten gibt es überhaupt?

Mobiles Bezahlen, kontaktlos Bezahlen, Apple pay, Google pay, digitale Karten: All diese Begriffe sind gerade in aller Munde, aber was genau ist mobiles Bezahlen und was ist der Unterschied zum kontaktlosen Bezahlen? Wir erklären dir, was die einzelnen Begriffe bedeuten.

Das ist das Mobiles Bezahlen

Wenn vom mobilen Bezahlen die Sprache ist, dann ist damit das Bezahlen über das Smartphone gemeint. Dies kann mit einer digitalen girocard oder Kreditkarte geschehen oder über Apps wie Samsung pay, Google pay oder Apple pay.

So funktionieren Apple Pay, Samsung Pay, Google Pay und Co.

Aktuell schießen die neuen Bezahlverfahren von verschiedenen Firmen wie Pilze aus dem Boden. Bei den Bezahlverfahren von Apple Pay, Google Pay oder Samsung Pay kannst du entweder deine physischen Karten als digitale Karten dort hinterlegen oder du kannst direkt ein Konto hinterlegen, von dem deine Zahlungen abgebucht werden können.

Das sind die Digitale Karten

Die digitalen Karten sind erstmal ein allgemeiner Begriff für die digitalen Versionen deiner Bank- oder Kreditkarten. In Banking-Apps, wie der VR-BankingApp der Volksbanken und Raiffeisenbanken, findest du die Funktion zum Hinterlegen deiner Karten entweder in der App unter „digitale Karten“ oder der Anbieter nennt die zusätzliche App „Digitale Karten“. 

Was ist Kontaktloses Bezahlen?

Mehr zum kontaktlosen Bezahlen findest du hier.

Voraussetzungen für das mobile Bezahlen

Was ist NFC eigentlich?

ARTIKEL BEWERTEN

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,36 | 28

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Erforderliche Felder sind markiert

Noch mehr Tipps in den Videos

»FVB-FutureCash: Das junge & Kostenlose Girokonto«

»FutureSchool+: Unsere Produkt-Empfehlungen für Große Schüler«